Requiem in d-Moll
(KV 626)

Einführungsseminar im Großen Konferenzsaal der Benediktinerabtei Ottobeuren
zum "Requiem" von Wolfgang Amadeus Mozart


Basilika, 17. September 2006, 15.00 Uhr
Collegium Vocale (Gent) unter der Leitung von Philipp Herreweghe

Kartenvorverkauf im Touristikamt unter www.ottobeuren.de
Tel. (08332) 921950, Fax 921992 oder eMail konzerte@ottobeuren.de
Marktplatz 14, D-87724 Ottobeuren,


Teilnahme am Seminar in der Benediktinerabtei
siehe unter www.abtei-ottobeuren.de (Bildungshaus)


„Opus summum viri summi” nannte J.A. Hiller das Requiem, das Mozart in den letzten Monaten seines Lebens 1791 niederschrieb und das er nicht mehr vollenden konnte. Die Begleitumstände bei der Erteilung des Auftrages für dieses Werk haben zur Bildung von Legenden beigetragen, die bis heute anhalten. Fest steht, dass Mozart sich in dieser Komposition mit seinem eigenen Tod auseinandergesetzt und so der Nachwelt ein höchstpersönliches Zeugnis hinterlassen hat. Sein Schüler Franz Xaver Süßmayr konnnte das Werk um einige wenige Passagen ergänzen. Mehr als in jedem anderen seiner geistlichen Werke verknüpfte Mozart in seinem „Requiem“ den Stil seiner genialen Opernkompositionen mit dem dramatischen Text der mittelalterlichen Totenmesse und legte damit den Grundstein für alle bedeutenden Requien, die folgen würden.


Freitag, 15. September 2006 – 19.00 Uhr
Liebe, Schlaf und Tod –
Der Tod in der Literatur des 18.-20. Jahrhunderts
P. Alexander Hoppert OSB


Samstag, 16. September 2006 – 9.00-12.00 Uhr
Geschichte, Vertonungen und theologische Ausdeutung
der katholischen Totenmesse
P. Johannes Schaber OSB


Samstag, 16. September 2006 – 14.30-15.30 Uhr
Todessymbolik in der Kunst des Barock
P. Alexander Hoppert OSB


Samstag, 16. September 2006 – 16.00 Uhr
Orgelkonzert
von Prof. Michael Kapsner (Weimar) in der Basilika mit Werken von J.S. Bach, Phantasie und Fuge BWV 562, W.A. Mozart, Adagio et Rondo KV 617 und Improvisation
Eintritt: € 10,-


Sonntag, 17. September 2006 – 9.00 Uhr
Hochamt in der Basilika
Wiederaufführung der Messe in F von W. A. Mozart aus dem Ottobeurer Musikarchiv MO 654 (nicht bei Köchel verzeichnet), Kirchensonate in F (KV 224)


Sonntag, 17. September 2006 – 10.30-12.00 Uhr
Musik im Angesicht des Todes.
Mozarts Requiem im Rahmen seines kirchenmusikalischen Schaffens und der Trauermusik seiner Zeitgenossen.
Prof. Dr. Friedrich Wilhelm Riedel (Mainz/Sonthofen)
Teilnahmegebühr: Einzelvortrag: € 5,- oder Hörerkarte für alle Vorträge: € 15,-


Sonntag, 17. September – 15.00 Uhr
Basilika-Konzert
Wolfgang Amadeus Mozart, Requiem in d-Moll KV 626 und Maurerische Trauermusik KV 477
mit Philipp Herreweghe und Collegium Vocale, Gent
Konzertkarten über das Touristikamt Ottobeuren (www.ottobeuren.de) oder Tel. 921950